akito - Sensibles Hundetraining


Direkt zum Seiteninhalt

AGB

Sonstiges

Inhalt meines Angebotes ist die Beratung, Anleitung und Hilfestellung bei Sozialisation, Erziehung und Ausbildung eines oder mehrerer Hunde gemäß der jeweils aktuellen Preisliste. Gemäß Kleinunternehmer-Regelung (§19 Abs. 1 UStG) ist keine Umsatzsteuer enthalten und ausgewiesen.

Am Training teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Hunde, die über vollen Impfschutz verfügen und regelmäßig entwurmt werden. Auf Verlangen ist hierüber ein Nachweis zu erbringen. Für Welpen ist ein altersgemäßer Impfschutz nachzuweisen. Hunde mit ansteckenden Krankheiten, Flöhen, Läusen bzw. Milbenbefall dürfen an Kursen/ Seminaren nicht teilnehmen.

Der Hundehalter ist verpflichtet, die Trainerin zu Beginn des Trainings über Verhaltens-auffälligkeiten, insbesondere in Bezug auf Aggressivität und/oder Ängstlichkeit bzw. frühere Beißvorfälle hinzuweisen. Das Gleiche gilt für die Läufigkeit einer Hündin.

Vor Beginn der Trainingsstunde wird dem Hund Gelegenheit gegeben, sich zu lösen. Hundekot, den er während des Trainings absetzt, wird vom Hundehalter entfernt.

Der Hundehalter bringt Leckerli, Spielzeug und eine 10 m Leine zu jedem Training mit.

Einzelne Trainingsstunden werden bar bezahlt, Seminare, Kurse und Vorträge spätestens vier Wochen vor Beginn per Überweisung auf mein Konto.

Termine für Einzelberatungen und Gruppentrainings sind bis spätestens 24 Stunden vor Trainingsbeginn abzusagen, ansonsten wird die volle Gebühr fällig.

Bei Nichtteilnahme am Training erfolgt keine anteilsmäßige Rückerstattung des gezahlten Entgelts.

Der Erfolg des Trainings hängt von den Mensch-Hund Teams ab, es wird keine Erfolgsgarantie übernommen.

Fotos, die während des Trainingsbetriebes entstehen, können von der Hundeschule veröffentlicht werden, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Jeder Hundehalter haftet für von seinem Hund verursachte Schäden.
Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen. Mit Unterzeichnung des Vertrages sichert der Hundehalter das Bestehen einer gültigen Haftpflichtversicherung zu widrigenfalls sind evtl. entstehende Schadensersatzansprüche Dritter vom Hundehalter selbst zu tragen.

Voraussetzung für die Teilnahme an einem Gruppentraining ist eine "Kennenlern"-Einzelstunde. Diese dient der Sicherheit aller Gruppenmitglieder.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü